Erklärung zu „Montagsprotesten“

Am kommenden Montag, 20.12.2021 gegen 17:30 Uhr wollen wir gemeinsam mit anderen Menschen ebenfalls ein Zeichen setzen und gemeinsam die Werte unserer Demokratie und für die Rechtsstaatlichkeit einstehen und hochhalten. Diese Tendenzen sind aus unserer Sicht umgehend im Keim zu ersticken. Treffpunkt der Kundgebung „Nein zur rechten Unterwanderung und Geschichtsrevision“ ist Montag, 20.12.2021 um 17:30 in der Engestraße, 31157 Sarstedt.

Erklärung der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

Am 13.12.2021 hat es auch in Sarstedt einen sogenannten „Montagsprotest“ gegen die derzeitigen Coronamaßnahmen und die diskutierte Impfpflicht gegeben.

Mit Hinweis auf die gestrige Berichterstattung (15.12.2021 vgl. HiAZ) zu den Vorkommnissen am Abend des Montags, 13.12.2021 in der Sarstedter Innenstadt nehmen wir wie folgt Stellung.

Wir, die Fraktion der Bündnis 90/ Die Grünen, verurteilen die antidemokratischen Aktivitäten auf das Schärfste. Diese Entwicklungen sind bedenklich und wir beobachten diese mit großer Sorge.

Die Verwendung von Symbolen des Nationalsozialismus verdeutlicht die Gefahr, dass diese Strömungen schnell in einer Radikalisierung münden können.

Diese Aktivitäten sind der Versuch von Einschüchterung. Es ist ein Versuch Ängste zu verbreiten, Ängste die zur Triebkraft von Radikalisierung werden und eine Spaltung der Gesellschaft forcieren. Hass und Gewalt haben in unserer Stadt keinen Platz.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.