Sven Meyne

Vorstellung der Kandidat/innen (Rat)

Dein Name:
Sven Meyne

Dein Orts- bzw. Stadtteil:
Giebelstieg – Glückaufstraße

Dein Beruf / Qualifikation:
Ich habe zunächst den Beruf des Molkereifachmann gelernt, anschließend habe ich Verfahrenstechnik studiert. Derzeit arbeite ich bei einem Sarstedter Anlagenbauer als Projektleiter.

Was bedeutet Sarstedt für Dich:
Sarstedt ist mein kompletter Lebensmittelpunkt geworden, hier arbeite und lebe ich mit meiner Familie. Meine Frau und ich haben in Sarstedt die perfekte Mischung zwischen Stadt- und Landleben gefunden. Es dauert nicht lange und man ist in der Feldmark für erholsame Spaziergänge. In der Innenstadt von Sarstedt findet man alle Notwendigkeiten des täglichen Bedarfs fußläufig und wenn man will ist man innerhalb weniger Minuten mit der Bahn in der Innenstadt von Hildesheim oder Hannover.

Meine Hobbys / Ehrenamt / Interessen:
Heimautomation und alles was mit Technik zu tun hat.

Warum gerade die Grünen:
Ich bin im Wendland aufgewachsen und bin schon im Kindesalter mit der Anti-Atom Bewegung aufgrund der Nähe zu Gorleben in Berührung gekommen. Hier hatte ich schon erste Kontakte mit den Grünen. Ich glaube, wir Menschen, sollten grundlegend unseren Umgang mit den Ressourcen dieser Erde ändern. Diesen notwendigen Wandel traue ich der grünen Bewegung am ehesten zu. Dieser Wandel wird eine Chance für jeden Einzelnen und ein Gewinn für die Gemeinschaft sein – und ein wichtiger Baustein für unsere Zukunft.

Was ist Dein Thema / Antrieb für ein Mandat im Rat der Stadt Sarstedt:
Der Klimawandel schreitet immer weiter voran – wir merken das immer häufiger an Wetterextreme wie Starkregen und Großwetterlagen. Um ein weiteres Voranschreiten zu verlangsamen ist es nötig den CO2-Ausstoß zu verringern. Dies beginnt bereits im Kleinen, direkt vor unserer Haustür. Erneuerbare Energien sollten auf den kommunalen Gebäuden installiert werden um langfristig Kosten zu sparen und autark zu werden. Man sollte über die sinnvolle Speicherung der überschüssigen Energie aus Wind und Sonne nachdenken.
Zusätzlich sollte der öffentliche Nahverkehr weiterhin gestärkt werden und der Ausbau der Förderung der alternativen Motorisierung (auch bspw. bei den Stadtwerken, Ladesäule am Bahnhof, etc.)  ermöglicht werden.
Ich möchte mich für ein modernes und zukunftsorientiertes Denken im Rat einsetzen.